KATO vs. TOMIX

Informationen und Neuigkeiten rund um Modelle

Re: KATO vs. TOMIX

Beitragvon Tokachi » Fr Nov 28, 2014 10:23 am

Hallo,

ich habe nun meine Taki 1000 - Kesselwagen bekommen von Kato. Diese wollte ich mit meiner Tomix DF 200 kuppeln. Ich hab meine Lok aber mit der mitgelieferten Klauenkupplungsattrappe ausgestatten und bin mir nicht so wirklich sicher welche Kupplung jetzt für die Kato-Wagen gebraucht werden? Die Recherche ergab für mich, das es von Tomix zwar die ähnliche Kupplung alsEinzelteil gibt, aber die Aufnahme sieht ganz anders aus als diese von KATO. Oder ich belasse es auf die Standard N-Kupplung, welche ich aber zu klobig finde. Könnte bitte mir jemand erklären welche Kupplung für die Wagen nötig sind?

Tomix Kupplung
Wer Großes will, muss zuerst das Kleine tun

Mein Youtube-Channel https://www.youtube.com/channel/UCwJ9WUt9ntC8TJQfjRnegBQ
Benutzeravatar
Tokachi
 
Beiträge: 447
Registriert: Mi Jun 20, 2007 8:22 pm
Wohnort: Amorbach

Re: KATO vs. TOMIX

Beitragvon waldi » Fr Nov 28, 2014 2:17 pm

Wenn Du Güterwagen gemischt von unterschiedlichen Herstellern fahren möchtest, fährst Du am besten mit der Arnold-Kupplung (damit sind die Güterwagen auch alle ausgerüstet). Wenn Dir das nicht gefällt, musst Du alle Güterwagen mit der Klauenkupplung eines Herstellers nachrüsten, denn diese Kupplungen sind nicht mit den Kupplungen anderer Hersteller kompartibel. Bei der Umrüstung mußt Du aber auch an die Loks denken, wo Du nicht herstellerübergreifend jede Kupplung verbauen kannst (hier am besten Arnoldkupplung und der erste Güterwagen auf der einen Seite Arnoldkupplung und auf der anderen Seite Klauenkupplung).
Einfacher ist es aber, wenn Du es bei Güterwagen bei der Arnoldkupplung beläßt
waldi
 
Beiträge: 962
Registriert: Di Jun 19, 2007 7:59 pm
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Re: KATO vs. TOMIX

Beitragvon Tokachi » Fr Nov 28, 2014 5:03 pm

Ich hätte einfach die obigen Kupplungen in die Wagen eingebaut, damit die selbe Kupplung wie an der Lok dranhängt. Nur sieht die Kupplung von Tomix in der Aufnahme ein wenig breiter aus, als diese welche in den Kato-Wagen verbaut sind.
Wer Großes will, muss zuerst das Kleine tun

Mein Youtube-Channel https://www.youtube.com/channel/UCwJ9WUt9ntC8TJQfjRnegBQ
Benutzeravatar
Tokachi
 
Beiträge: 447
Registriert: Mi Jun 20, 2007 8:22 pm
Wohnort: Amorbach

Re: KATO vs. TOMIX

Beitragvon ET 403 » Mo Dez 01, 2014 10:49 am

Servus,

ich habe bei meinen Wagen die Kato 11-702 eingebaut. Wenn Du willst, kann ich Dir mal so eine Kupplung zu senden zum Ausprobieren.

Gruß Rainer
Gruß Rainer
ET 403
 
Beiträge: 280
Registriert: Do Jun 21, 2007 10:23 am
Wohnort: Weiden

Re: KATO vs. TOMIX

Beitragvon Tibor Szepessy » Mo Dez 01, 2014 1:07 pm

Hallo

Auf dieses Problem stosse ich jetzt auch. Ich schaue gerade womit Tomix 0396 und 0391 so kompatibel ist. Und ob die in Popondetta Wagons passen, denn dort habe ich immer wieder unsauber gefertigte Arnold Kuppler. Zu hoch, zu tief, und schon entkuppeln sie sich...

Testbericht folgt.

LG, Tibor
Mokei-tetsu
Benutzeravatar
Tibor Szepessy
 
Beiträge: 717
Registriert: Do Dez 20, 2012 2:43 pm
Wohnort: Wien

Re: KATO vs. TOMIX

Beitragvon Tokachi » Mo Dez 01, 2014 1:19 pm

Mittlerweile habe ich den Verdacht das die Kupplung Tomix 0393 an den KATO-Wagen passen dürfte. Werde diese mal bestellen.
http://www.imon.co.jp/webshop/imageview ... 910393.JPG

Bild 1: Kupplungsaufnahme
Bild 2: Kupplungstyp, welcher benötigt wird
Dateianhänge
Kupplung Wagen.jpg
Kupplung Lok.jpg
Kupplung Lok.jpg (75.7 KiB) 9254-mal betrachtet
Wer Großes will, muss zuerst das Kleine tun

Mein Youtube-Channel https://www.youtube.com/channel/UCwJ9WUt9ntC8TJQfjRnegBQ
Benutzeravatar
Tokachi
 
Beiträge: 447
Registriert: Mi Jun 20, 2007 8:22 pm
Wohnort: Amorbach

Re: KATO vs. TOMIX

Beitragvon ET 403 » Di Dez 02, 2014 12:31 pm

Servus Ulli,

schau mal, ob es nicht verschiedene Längen gibt................Rainer
Gruß Rainer
ET 403
 
Beiträge: 280
Registriert: Do Jun 21, 2007 10:23 am
Wohnort: Weiden

Re: KATO vs. TOMIX

Beitragvon Tibor Szepessy » Mi Dez 03, 2014 10:10 am

Hallo

Leider wollen die KATO und Tomix Klauenkupplungen nicht so recht miteinander. Ich habe erfolgreich die Tomix Kupplung 0391 in KATO und Popondetta Wagons verbaut.
Es gibt auch die Ausführung 0396, die scheinbar hauptsächlich für kurze Wagons mit starren Achsen gedacht ist. Der Unterschied ist die Befestigung. Bei 0396 entfernt man eine Abdeckung und entnimmt die Arnold Kupplung. Dabei ist die Kupplung mit einem Ring an einem Stift befestigt. Gerade ausgerichtet wird die Kupplung durch ein Metallplättchen (als Federersatz).
Bei 0391 muss man meistens das Drehgestell abnehmen. Klipst die ganze Kupplungsaufnahme aus und ersetzt das Arnoldteil. Verschiedene Bautiefen kann man mit einem kleinen beiliegenden U förmigen Teil ausgleichen. Bei den bisher umgebauten Wagons war immer dieses Teilchen nötig. Die Ausrichtung der Kupplung übernimmt, wie beim Arnoldteil, eine Feder.

Mir gefällt die Tomix Kupplung besser als die KATO Kupplung, da sie detailierter ist.

Vielleicht weiß das jemand der im Bahnbereich tätig ist: Man sieht ja Loks die sowohl Güterwagons, als auch Schnellbahn Wagons und sogar Shinkansen verschieben. Wird da je nach Einsatz eine passende Kupplung auf die Lok gegeben ?

LG, Tibor
Mokei-tetsu
Benutzeravatar
Tibor Szepessy
 
Beiträge: 717
Registriert: Do Dez 20, 2012 2:43 pm
Wohnort: Wien

Re: KATO vs. TOMIX

Beitragvon railzilla » Mi Dez 03, 2014 1:09 pm

Szepessy hat geschrieben:Hallo

Vielleicht weiß das jemand der im Bahnbereich tätig ist: Man sieht ja Loks die sowohl Güterwagons, als auch Schnellbahn Wagons und sogar Shinkansen verschieben. Wird da je nach Einsatz eine passende Kupplung auf die Lok gegeben ?

LG, Tibor


Bei JR gab oder gibt es ja auch Personenwagen und sogar Triebzüge mit der Klauenkupplung. Für die Triebzüge mit Scharfenbergkupplung braucht es dann einen Adapter oder einen Kupplungswagen zum abschleppen.
Welche Kupplung die Bau und Wartungszüge des Shinkansen verwenden weiss ich auch nicht. Es würde ja Sinn machen wenn diese ebenfalls die Scharfenbergkupplung verwenden würden.

In Europa müssen alle Hochgeschwindigkeitszüge mit eine Scharfenbergkupplung ausgestattet sein. Zum abschleppen kann dann wenn nötig ein Adapter zur Schraubenkupplung verwendet werden. Es gibt auch Loks die, eine Kupplung wegschwenken können.

Bei der Schaku können auch die Druckluftleitungen und die Elektrischen Leitungen automatisch gekuppelt werden, auch das entkuppeln geht bei der Schaku automatisch.
Bei der Klaue müssen die Schläuche noch manuell gekoppelt werden auch das entkuppeln geht meist manuell.
Die Schaku muss dafür vor dem Wetter Geschützt werden vor allem gegen Schnee und Eis. Die Klaue braucht das nicht ist günstiger und verträgt höhere Zuglasten.

Matthias
railzilla
 
Beiträge: 112
Registriert: Do Mär 27, 2008 9:50 pm
Wohnort: Linkes Zürichseeufer

Re: KATO vs. TOMIX

Beitragvon Sebastian » Mi Dez 03, 2014 4:55 pm

Die, die weggeklappt werden kann ist aber eine reine Rangierkupplung, die sich in den Zughaken der Schraubenkupplung einklinkt. So kann man Wagen welche nicht mit der Druckluft- oder Handbremse gesichert sind verschieben und muss nicht erst die Hauptluftleitung kuppeln um die Bremsen zu lösen.
Diese Kupplung haben daher auch nur Rangierloks und dabei meist auch nur die die auch an den Ablaufbergen eingesetzt werden. Wenn du dieselbe Kupplung meinst wie ich :D

Die Schaku muss nicht zwangsläufig vor Wind und Wetter geschützt werden. Je nachdem wie man sie bestellt ist sie beheizt.
Als Beispiel sei der Talent (das Fahrzeug in meinem Profilbild) genannt. Dort kann ich definitiv sagen das die Kupplung beheizt ist. Diese funktioniert so gut, dass sogar der Kunststoff der Kupplungshaube welche zusätzlich aufgezogen wurde, geschmolzen ist und man die Heizleistung reduzieren musste.
Bei Hochgeschwindigkeitszügen wird sie einfach aus aerodynamischen Gründen hinter einer Bugklappe versteckt.
Ansonsten sieht man ja bei japanischen oder auch bei deutschen Nahverkehrstriebzügen das die Kupplung frei in den Wind gestreckt wird. Die Haube wird meistens nur aufgezogen um wirklich sicher zu sein das die Kupplung bei jeder Witterung funktioniert, da der Ausfall der Kupplungsheizung dem Tf in der Regel nicht angezeigt wird.

LG Sebi
Meine Sammlung an Baureihen
Bild
DB Regio NRW
Benutzeravatar
Sebastian
 
Beiträge: 143
Registriert: Di Feb 05, 2013 11:25 pm
Wohnort: Coesfeld (Westf)

VorherigeNächste

Zurück zu Modellinformationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron