Meine erste Japan Lok - heute eingetroffen

Informationen und Neuigkeiten rund um Modelle

Meine erste Japan Lok - heute eingetroffen

Beitragvon Sir Madog » Sa Jan 22, 2011 7:13 pm

Hier ist sie, die absolute "Beauty-Queen"!

Bild

Bild

Tolle Lok - wenn sie jetzt noch so gut läuft, wie sie aussieht, dann ist das für € 114 Gesamtkosten ein Super-Model!
Happy Landings!

Ulrich

"Ein Hamburger wird nicht braun, er rostet!"
Benutzeravatar
Sir Madog
 
Beiträge: 180
Registriert: Do Jun 24, 2010 3:57 pm
Wohnort: Südlicher Hamburger Raum

Re: Meine erste Japan Lok - heute eingetroffen

Beitragvon JGSDF » Sa Jan 22, 2011 7:24 pm

Joo, sieht spitze aus,
bin sicher das die auch super fährt, alle meine japanischen Loks haben ein astreines Laufverhalten
und sind auch richtig kräftig, da kann man jede menge Wagen anhängen.
Von welchem Hersteller ist denn das gute stück eigentlich ?
Gruß JGSDF ( Michael )
Benutzeravatar
JGSDF
 
Beiträge: 149
Registriert: Di Aug 10, 2010 11:36 pm
Wohnort: 30 meter vor Berlin

Re: Meine erste Japan Lok - heute eingetroffen

Beitragvon Sir Madog » Sa Jan 22, 2011 7:40 pm

Kato...

... die D51 498 (neue Version).
Happy Landings!

Ulrich

"Ein Hamburger wird nicht braun, er rostet!"
Benutzeravatar
Sir Madog
 
Beiträge: 180
Registriert: Do Jun 24, 2010 3:57 pm
Wohnort: Südlicher Hamburger Raum

Re: Meine erste Japan Lok - heute eingetroffen

Beitragvon shiniji » Sa Jan 22, 2011 9:40 pm

Schönes Modell :) bei mir im ranking aber platz 2 :D die C59 108 find ich eleganter und schöner *pfeif* :roll:
Warten auf: - Tomix 92417 JR EF510 "Red Thunder", Tomix 92535 92536 JR Series E233-6000 Yokohama Line 8 Cars
Zuletzt erhalten:Tomix Shinkansen 500 EVA
Benutzeravatar
shiniji
 
Beiträge: 949
Registriert: Mo Jun 18, 2007 10:17 pm
Wohnort: Wiesau

Re: Meine erste Japan Lok - heute eingetroffen

Beitragvon Darklighter » Sa Jan 29, 2011 3:36 pm

Hier mal ein Vergleich der neuen von Kato mit der Konkurrenz http://www5a.biglobe.ne.jp/~toyoyasu/d51.htm und ein Detailvorstellung: http://www5a.biglobe.ne.jp/~toyoyasu/d51498ktn_1.htm . Will ich auch haben. :mrgreen:
Eine Frage habe ich aber noch: Wie breit ist das Ding an der breitesten Stelle? Habe gelesen, dass man bei manchen Dampfloks Probleme mit dem Abstand zur Bahnsteigkante bekommt. Mein sonstiges Rollmaterial liegt bei weniger als 2 cm, ist die neue D51 breiter?
Darklighter
 
Beiträge: 143
Registriert: Do Apr 30, 2009 6:12 pm
Wohnort: Münster

Re: Meine erste Japan Lok - heute eingetroffen

Beitragvon Sir Madog » Sa Jan 29, 2011 6:24 pm

Hab ich gerade nachgemessen, die max. Breite liegt bei knapp 2 cm!

Aber mal ne doofe Frage - die Lok ist mit einem "Coreless"-Motor ausgestattet, ist das das gleiche wiue ein Glockenanker-Motor (Ups - jetzt habe ich mich als Elektrik-Idiot geoutet)?

Ich hab noch einem Fremo Fahrregler, der mit Pulsbreiten-Modulation arbeitet, kann ich den nehmen?
Happy Landings!

Ulrich

"Ein Hamburger wird nicht braun, er rostet!"
Benutzeravatar
Sir Madog
 
Beiträge: 180
Registriert: Do Jun 24, 2010 3:57 pm
Wohnort: Südlicher Hamburger Raum

Re: Meine erste Japan Lok - heute eingetroffen

Beitragvon JGSDF » Sa Jan 29, 2011 6:43 pm

Ist schon ein bischen merkwürdig, wenn die neuen Loks jetzt größer werden als ihre
Vorgängermodelle. Das ist besonders blöd wenn mann schon mehrere Loks von einem Typ hat.
Auf jeden Fall ein Klasse Link zu den Dampflokvergleichen.
Ich für meinen Teil mag besonders die 9600 Type. Davon hab ich auch schon drei Stück.
Daher will ich auch meine MicroAce D51 verkaufen, sie paßt nicht so recht in meine Sammlung.
JGSDF ( Michael )
Benutzeravatar
JGSDF
 
Beiträge: 149
Registriert: Di Aug 10, 2010 11:36 pm
Wohnort: 30 meter vor Berlin

Re: Meine erste Japan Lok - heute eingetroffen

Beitragvon Sir Madog » Sa Jan 29, 2011 7:56 pm

Die 9600 er steht auch auf meiner Liste - aber erst, wenn ich wieder bei Kasse bin!
Happy Landings!

Ulrich

"Ein Hamburger wird nicht braun, er rostet!"
Benutzeravatar
Sir Madog
 
Beiträge: 180
Registriert: Do Jun 24, 2010 3:57 pm
Wohnort: Südlicher Hamburger Raum

Re: Meine erste Japan Lok - heute eingetroffen

Beitragvon Darklighter » Sa Jan 29, 2011 8:21 pm

Sir Madog hat geschrieben:Hab ich gerade nachgemessen, die max. Breite liegt bei knapp 2 cm!

Aber mal ne doofe Frage - die Lok ist mit einem "Coreless"-Motor ausgestattet, ist das das gleiche wiue ein Glockenanker-Motor (Ups - jetzt habe ich mich als Elektrik-Idiot geoutet)?

Ich hab noch einem Fremo Fahrregler, der mit Pulsbreiten-Modulation arbeitet, kann ich den nehmen?


Danke fürs Nachmessen. Dann sollte ich für den Abstand der Bahnsteigkante zur Gleismitte wohl doch lieber mit 12,5mm kalkulieren...
Bin auch kein Elektronik-Spezialist, aber so wie ich das jetzt nach Studium diverser Webseiten verstanden habe, ist es wie du es geschrieben hast: Coreless Motor = Glockenankermotor.
Ob du den Regler verwenden kannst, hängt wohl von der Pulsfrequenz ab (Laut den Aussagen hier http://www.1zu160.net/scripte/forum/for ... ?id=279539 sollten es mindestens 10-16kHz sein).

JGSDF hat geschrieben:Ist schon ein bischen merkwürdig, wenn die neuen Loks jetzt größer werden als ihre
Vorgängermodelle.

Umgekehrt, die neue ist kleiner als die alte (neu: Maßstab 1/150, alt: 1/140)! Ich finds erstaunlich, dass die alte jetzt quasi unverändert fast 40 Jahre lang auf dem Markt war.
Darklighter
 
Beiträge: 143
Registriert: Do Apr 30, 2009 6:12 pm
Wohnort: Münster

Re: Meine erste Japan Lok - heute eingetroffen

Beitragvon ET 403 » So Jan 30, 2011 5:12 pm

Servus Ulrich,

ist ja ein heißes Gerät ! Die jap. Dampfer gefallen mir alle. Ich habe ja auf Diesel umgestellt. Schön sind sie alle, da bewegt sich noch was !! Wie hoch ist sie denn ab Schienenkante ?
Viel Spaß mit Dampf und immer einen Puffer Abstand !!

Gruß Rainer

PS. Danke (allgem.)auch für die links !!
Gruß Rainer
ET 403
 
Beiträge: 280
Registriert: Do Jun 21, 2007 10:23 am
Wohnort: Weiden

Nächste

Zurück zu Modellinformationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron