Tomix E-Motorenprobleme

Fragen und Antworten zu elektrisierenden Themen
Benutzeravatar
Tokachi
Beiträge: 444
Registriert: Mi Jun 20, 2007 8:22 pm
Lieblingszug/-lok: KIHA 283
Wohnort: Amorbach

Re: Tomix E-Motorenprobleme

Beitrag von Tokachi » Sa Jan 21, 2017 6:17 pm

Ja die Probleme können durch meinen alten Bühler-Trafo aufgetreten sein. Seit knapp 4 Monaten habe ich erst den von Kato.
Natürlich habe ich den alten Trafo nie aufgedreht, da die Tomix-Modelle eh zu flott unterwegs sind.
Wenn das der Fall sein sollte kommen mir für die japanischen Modelle keine anderen Trafos ausser Kato und Tomix mehr ans Gleis.
Das Tomytec billig ist merke ich auch bei den Chassis :-(
Wer Großes will, muss zuerst das Kleine tun

Mein Youtube-Channel https://www.youtube.com/channel/UCwJ9WU ... JQfjRnegBQ

Benutzeravatar
Suica
Beiträge: 120
Registriert: So Nov 29, 2015 11:41 pm
Lieblingszug/-lok: JR West/Kyushu N700
Wohnort: Berlin

Re: Tomix E-Motorenprobleme

Beitrag von Suica » Sa Jan 21, 2017 8:07 pm

Tetsuro hat geschrieben:Wie meinst du das?
Es steht bisher auf allen Beipackzetteln/Tüten von Loks und Triebwagen (bei mir) made in China drauf. (Bei der neuen EF210-300 steht Japan drauf)

gibt es von Tomix auch Artikel die in Japan produziert werden? Außer vielleicht die alten Produkte.
Interessant.
Bis auf einige Güterwagen und den Schienenstaubsauger sind all meine Tomix Modelle Made in Japan. Alt, als auch neu.
Bei Triebwagen steht unten auf dem Fahrgestell entweder "Tomix Japan" oder "Tomix China".
Bild
I love my station~

Benutzeravatar
Tatzu
Beiträge: 521
Registriert: Mo Apr 06, 2009 4:21 pm
Lieblingszug/-lok: Raicho
Wohnort: Göttingen

Re: Tomix E-Motorenprobleme

Beitrag von Tatzu » Di Jan 24, 2017 12:11 am

Tomix hab ich ja jetzt nur noch den 485 Raicho, eine EF510 und die 210-300.
Die Triebzüge sind ja mittlerweile reinweg Kato. Außer die Enoden von Modemo.
Da ist mir übrigens der 1. Motor abgeschmiert an einem Märklin Spur-Z Travo!

Ich kann nur für die Fahrregler von Tomix, eher noch Kato sprechen. Für den Betrieb mit diesen Geräten sind die Modelle ja auch konzipiert.
Auch wenn das "rein theoretisch" Quatsch ist. :roll:
Ich sichere mich damit nur ab.

@ Heiji
Wenn dir die Chassis von Tomytec zu schnell sind, kann man da mittels Dioden Abhilfe schaffen. Die funktionieren wie Drosseln, weil sie einen Teil der Spannung "auffressen"
Wenn dich das näher Interessiert mach mal ne Meldung.

LG Tobias
"急がばまわれ" Wenn Du es eilig hast, mach einen Umweg.

Benutzeravatar
Tokachi
Beiträge: 444
Registriert: Mi Jun 20, 2007 8:22 pm
Lieblingszug/-lok: KIHA 283
Wohnort: Amorbach

Re: Tomix E-Motorenprobleme

Beitrag von Tokachi » Do Mär 02, 2017 8:58 pm

Ich habe, danke an Tibor, versucht die Motoren zu reinigen und scheiterte kläglich, da die Motoren gekapselt sind. Im Endeffekt habe ich mir bei Nariichi neue Motoren besorgt und werden dann neu eingebaut.

EDIT: Heute sind die neuen Motoren eingebaut worden und die Motorwagen laufen wie am ersten Tag.
Wer Großes will, muss zuerst das Kleine tun

Mein Youtube-Channel https://www.youtube.com/channel/UCwJ9WU ... JQfjRnegBQ

Antworten