Kato Lok drosseln

Fragen und Antworten zu elektrisierenden Themen
Benutzeravatar
Nuschel01
Beiträge: 14
Registriert: Mi Jun 03, 2015 8:55 pm
Lieblingszug/-lok: E851
Wohnort: Lage
Kontaktdaten:

Re: Kato Lok drosseln

Beitrag von Nuschel01 » Fr Jun 26, 2015 6:11 pm

Ich weiß nicht, wie weit vor der Weiche die Blockstelle ist, aber bestimmt keine 35cm.
Die Anlage ist komplett auf Fleischmann/Minitrix/usw. ausgelegt und die stehen nunmal 2cm nachdem der Saft weg ist.

Kann man die Schwungmasse denn vielleicht durch eine weniger große ersetzen? In der Lok sind echt zwei richtig fette Walzen drin.
Bild

Benutzeravatar
Tatzu
Beiträge: 521
Registriert: Mo Apr 06, 2009 4:21 pm
Lieblingszug/-lok: Raicho
Wohnort: Göttingen

Re: Kato Lok drosseln

Beitrag von Tatzu » Fr Jun 26, 2015 10:42 pm

Hallo Jan

Ich kann mich nur meinen Vorrednern anschließen und ein ausdrückliches Veto, zum Lok-umfriemeln setzen!
Das Technische System der Japanischen Modellen ist in sich Ausgereift und einwandfrei! gerade weil die Loks Schwungmasse haben laufen sie so gut!
Das liegt an den verbauten Motoren die individuell auf die japanischen Trafos und Fahrregler abgestimmt sind. Wobei zu sagen ist das die Motoren von Kato etwas höherwertig als jene von Tomix sind.
Meine eigene Erfahrung mit deutschen Reglern ist, das diese zu grob und zu hoch regeln (hohe Einstiegsspannung und 14Volt max. Fahrspannung) und das beeinflusst das Fahrverhalten erheblich.
Ich hab hier gelesen das Spur Z-Trafos verwendung finden. Von diesen Fahrreglern und Trafos kann ich nur abraten, da ich mit einem Märklin Spur Z Trafo schon bei zwei Modelle die Motoren gelyncht habe!!!
Mein Vorschlag für euer Problem gilt nicht den Verbesserung der Anlagentechnik, oder den Loks, sondern der Wurzel des Übels. ...dem Fahrregler/Trafo selbst!
Ich empfehle den Einsatz eines Heißwolf Fahrreglers!
Dieser vermag als Einziger, mit seinen multispektralen Einstellungsmöglichkeiten alle Probleme, die durch die Fahrzeuge auftreten (außer verdreckte Schleifkontakte, Schienen sowie Räder) ;) zu kompensieren und auch aus "Antriebstechnischen Krücken" brauchbare Fahreigenschaften heraus zu hohlen.
Der Vorteil ist, das die Verschiedensten Modelle und ihre individuellen Fahreigenschaften in den Speicher des Fahrreglers eingegeben werden können und bei Anwahl desselben jedes Modell (je nach Einstellung) mit opulenten Fahreigenschaften ansteuert. Ähnlich wie bei einer Digitalsteuerung. Nur das der "Decoder" im Leistungsteil des Fahrreglers integriert ist und die Anlage weiterhin analog bei max 12V "Gleichspannung" betrieben wird.
Ich habe ein Paar bekante die den Heißwolf verwenden und sowohl diese, als auch diverse Testberichte "renommierter Fachzeitschriften" lobten den Heißwolf in den höchsten Tönen.
Auch ein Paar Leute hier im Forum haben den Fahrregler getestet und wahren durchaus angetan.
Und der Preis lässt sich mit einer alternativen aufwändigen Umrüstung der Anlagen-Elektronik aufwiegen.

Hier mal ein Link zum Hersteller, bei dem der Fahrregler übrigens direkt bestellt und gekauft werden muss.

http://www.modellbahn.heisswolf.net/

Es lohnt sich die Seite mal zu studieren! Wenn nicht für den Verein, dann auf jeden Fall für dich selber. :D

LG Tobias
"急がばまわれ" Wenn Du es eilig hast, mach einen Umweg.

Benutzeravatar
Nuschel01
Beiträge: 14
Registriert: Mi Jun 03, 2015 8:55 pm
Lieblingszug/-lok: E851
Wohnort: Lage
Kontaktdaten:

Re: Kato Lok drosseln

Beitrag von Nuschel01 » Fr Jun 26, 2015 10:50 pm

Danke für den Link, werd ich mir man ansehen. Allerdings wird man wohl kaum wegen einer Person die ganze Elektrik umbauen. Ich muss einfach mal bei Gelegenheit testen, wie sich das ganze verhält wenn man wirklichen Fahrbetrieb hat und nicht nur ein bisschen im Schattenbahnhof rumkaspert.

Jemand bei uns schreibt grad irgendsoein Script, was scheinbar eine ähnliche Funktion wie das Gerät hat und die Lok eben mehr oder weniger Saft bekommt, mal schauen wie viele 100 Jahre das noch dauern wird :D
Bild

Benutzeravatar
Tibor Szepessy
Beiträge: 726
Registriert: Do Dez 20, 2012 2:43 pm
Lieblingszug/-lok: Shinkansen
Wohnort: Wien

Re: Kato Lok drosseln

Beitrag von Tibor Szepessy » Sa Jun 27, 2015 9:24 am

Danke Tobi für den Link ! Der Hersteller hat ein paar coole Sachen.
Mokei-tetsu

Antworten