Chaos Anlagenplanung Hilfe!

Tipps und Tricks zum Unterbau und gestallterischen Aspekten

Re: Chaos Anlagenplanung Hilfe!

Beitragvon Tetsuro » Mo Dez 19, 2011 8:01 pm

Kleine Korrektur.

Für das Rahmenholz werden Masivholzleisten aus Kiefer zur Anwendung kommen. Ein befreundeter Tischler riet mir, das dieses Holz im Sinne des Gewichts besser geeignet wäre als Sperrholz. Und bei meinem Leistenabstand wäre es auch unbedenklich im Sinne der Stabilität sagt er. Etwas artgleiches hat ein Modellbahnkolege von mir auch gemacht und meinte, das dies gut gehe.

Und in der Tat muss ich auf das Gewicht achten und eine Leichtbaukonstruktion machen. Denn ich muss ja die Segmente im Normalfall, aleine und über Kopf auf und von ihrer Lagerposition bewegen.
Das geht ja auch übers Kreuz.
Bild
Benutzeravatar
Tetsuro
 
Beiträge: 518
Registriert: Mo Apr 06, 2009 4:21 pm
Wohnort: Göttingen

Re: Chaos Anlagenplanung Hilfe!

Beitragvon Tetsuro » Di Sep 17, 2013 12:41 pm

Ich hab vergangenes WE mal aus Lange Weile, nach vorbild einer Anlage aus dem "Tomix Dioramaworld" diesen Gleisplan erstellt.
Ich habe mal einen Schattenbahnhof und den Shinkansen komplett weggelassen. Das einzige was ich zusätzlich zur Eisenbahn habe ist eine Tram mit zwei Linien.

Wie findet Ihr den? Könnte man das so bauen?

Gruß Tobias
Dateianhänge
Plan.jpg
Bild
Benutzeravatar
Tetsuro
 
Beiträge: 518
Registriert: Mo Apr 06, 2009 4:21 pm
Wohnort: Göttingen

Re: Chaos Anlagenplanung Hilfe!

Beitragvon Class EF65 » Di Sep 17, 2013 11:29 pm

Tobias,
ich hab mir jetzt nach dem WE nochmals deinen Plan genauer angeschaut und Folgendes zu bedenken.

Die DKW's sparen zwar ungemein Platz nur überfliegt man mit Maps Japan so fällt eins auf, dass dieser Weichentyp eher selten verbaut wird und wenn dann nicht in der Häufung.
Die Wartungshalle plus dazugehörige Gleise könnte man mal versuchen mit in das Bahnhofsvorfeld zu verlagern so das die Einfahrt von den Bahnsteigsgleisen aus möglich ist. Das könnte das Bild etwas auflockern.

Ein weiterer Punkt wäre ja das man versucht die Streckengleise und den Personenbahnhof etwas höher als den Rest zu verlegen, einfach um das Gleisfeld interessanter zu gestalten. Positiv finde ich die Stumpfgleise, ein Lokbespannter Personenzug muss hier definitiv zurückdrücken um umzusetzen, das gleiche Gilt für den Güterbahnhof. Auch könnte ich mir vorstellen den Verladebereich für die Container nicht unter die Oberleitung zu nehmen, hätte hier durch den zwangsweißen Einsatz von Dieselloks noch einen weiteren betrieblich interessanten Aspekt.

Gruß

Sven
Ein Schrottplatz ist ein Ort an dem sich immer etwas findet was man gebrauchen kann, diese Tatsache hab ich mir beim einrichten meines Arbeitstisches zu nutze gemacht ;)
Benutzeravatar
Class EF65
 
Beiträge: 103
Registriert: Sa Feb 09, 2013 11:07 pm
Wohnort: Göttingen

Re: Chaos Anlagenplanung Hilfe!

Beitragvon Tetsuro » Di Dez 08, 2015 10:37 pm

Heute hole ich diesen alten Fred nochmal hoch, weil ich was habe, dass vorerst
in der "Planungsphase steckt."
Ich habe mir schon früher Gedanken über die Motive Güterbahnhof und BW gemacht.
Zu letzterem habe ich nun eine klare Vorstellung was ich alles darstellen will ...

Vorgestellt habe ich mir ein zweiteiliges Streckenmodul mit einer Länge von 120cm und
einer Breite von 60cm, ohne Verjüngung auf die genormten 40cm.
Weil Kein Platz zum wegschneiden frei war. :mrgreen:
Die Schnittstelle ist mit IG-nippon kompatibel.
BW.jpg

Zum Bild.
Da es hier kein konkretes "japanisches" Vorbild gibt, bin ich von der Situation vor meiner Haustüre ausgegangen.
In Leipzig wird das BW am Hbf auch mittig durch die Hauptstrecke geteilt. Und diese Anordnung ist sehr gut geeignet für ein Modul mit "wenig Platz neben der Strecke"
Die Obere Hälfte besteht aus der kombinierten Wartungs- und Abstellhalle für die Streckenrevisionszüge Serie: 193 und 443. Das sind bloß zweiteilige Einheiten.
In der Mitte steht das Verwaltungsgebäude der Einsatzleitung des BW.
Die untere Hälfte stellt das Lok-BW mit einer Schiebebüne dar.
Diese wird im Eigenbau ausgeführt und verbindet die angrenzenden Lokschuppen,
die Waschstraße und die Betriebswerkstatt am rechten Rand.
Beide Seiten sind über einen Fusgängertunnel verbunden.

Mich würde an der Stelle interessieren ob es noch was zu ergänzen, oder zu ändern gibt.
Oder könnte ich das so lassen?
Bild
Benutzeravatar
Tetsuro
 
Beiträge: 518
Registriert: Mo Apr 06, 2009 4:21 pm
Wohnort: Göttingen

Re: Chaos Anlagenplanung Hilfe!

Beitragvon Suica » Mi Dez 09, 2015 12:37 am

Kannst dir ja noch mal ein paar Bilder von JR BWs anschauen. Sieht eigentlich recht überschaubar aus. Daher hört sich dein bisheriger Plan gar nicht schlecht an. Ob es Durchfahrts BWs in Japan gibt weiss ich nicht. Ich kenne nur die neben den Strecken. Aber da du ohne Vorbild arbeitest sollte das wohl in Ordnung gehen.
Bild
I love my station~
Benutzeravatar
Suica
 
Beiträge: 113
Registriert: So Nov 29, 2015 11:41 pm
Wohnort: Berlin

Re: Chaos Anlagenplanung Hilfe!

Beitragvon Tetsuro » Mo Dez 28, 2015 8:10 pm

Danke für den Link! ^_^

Ich habe es mir jetzt nochmal angesehen und es gefällt mir immer noch. Also werde ich an meiner Fiktion festhalten. Alles weitere würde mehr Platz brauchen, den ich nicht habe. :roll:
Bild
Benutzeravatar
Tetsuro
 
Beiträge: 518
Registriert: Mo Apr 06, 2009 4:21 pm
Wohnort: Göttingen

Re: Chaos Anlagenplanung Hilfe!

Beitragvon Tetsuro » Do Feb 02, 2017 10:03 pm

Hallo Leute

Ich habe vor einiger Zeit mal einen Gleisplan für ein "Bertriebsmodul" mit Industrieanschluss und BW gemacht, den ich mir betriebstechnisch interessant vorstelle.
Bei den Anschlussgleisen links oben, stelle ich mir Tanks für Kesselwagen vor. Mitte oben dachte ich an eine Güterverladung mit Aufstellgleisen und einer kleinen Schiebebühne zum umsetzen der Rangierlok.
(nach Vorbild)
Und einen Container-Umschlagplatz gleich an der Strecke mit eigenem Aufstellgleis für wartende, oder lehre Wagen.
Vor der Strecke dachte ich an eine Revisionshalle für Züge und ein kleines BW für Lokomotiven.
Dateianhänge
Güterbahnhof.jpg
Bild
Benutzeravatar
Tetsuro
 
Beiträge: 518
Registriert: Mo Apr 06, 2009 4:21 pm
Wohnort: Göttingen

Re: Chaos Anlagenplanung Hilfe!

Beitragvon Tetsuro » Mo Jul 24, 2017 12:53 am

Hallo Zusammen!
:)
Heute möchte ich mal mein "neuestes" Anlagenkonzept vorstellen.
Nachdem die "Modellbahnträume" erstmal pausiert sind und ich mir reichlich Zeit zum Nachdenken nahm, habe ich nun wieder mal was ausgeheckt. :mrgreen:
Da ich mich den Umständen entsprechend erstmal wieder einem Solo-Projekt für mich allein widme, bin ich "diesen Fred" mal durchgegangen
und habe Resumé gezogen was mir schon einmal alles für Ideen durch den Kopf gegangen waren.
Dabei sing zwei gravierende Hauptkriterien übrig geblieben. :!:

1. Keine Standardmodule, da zu wenig Spielraum mit dem Geländequerschnitt.--- --- --> Zurück zur Segment-Bauweise
2. Keine Kompaktanlage mit sperrigen Segmenten. Weil diese unhandlich sind. --- --- --> Kleine und mittlere Segmentkästen

Das neue Konzept für den Unterbau Greift auf das Modul-Baukastensystem von TOMIX zurück.
So entstanden in den Abmeßungen der "TOMIX-Layoutboards":

4 Ecksegmente 450mm x 450mm
8 Streckensegmente 600mm x 300mm
3 große Segmente 900mm x 600mm
3 mittlere Sonderformen 450 x 600mm

Da ich mit meinen "überbreiten" IG-Modulen meine Erfahrungen gemacht habe, beschloss ich den schon länger ins Auge gefassten Gedanken Kein Modul mehr breiter als 60cm und Länger als 90cm Auf der Strecke setze ich hier hingegen auf sehr schmale Module. Einerseits wegen der Mobilität als Gegenstand und des beschränkten Lagerplatzes.
Andererseits aus Kostengründen und dem Reiz aus Wenig Raum das Optimum heraus zu hohlen. Weniger ist eben manchmal mehr. :roll:
Das selbe Prinzip habe ich dieses Mal auch bei dem Gleisplan angewendet. Ich hab ja auch nur 2 Augen und 2 Hände. Und da reicht es mir wenn alle Hände voll zu tun haben.
Mehr Betrieb braucht es nicht. ;)
Womit ich auch schon beim Wesentlichen Teil angekommen bin.

Anlagen-Außenmaß: 2,70m x 2,70m, Stadtteil 1,05m tief, Strecke 0,30m tief.
Für den Gleisplan habe ich mich gegen die von Tomix vorgeschlagene Gleislage und deren Verbindung mittels V70-Gleis entschieden
um mit der Gleisplanung und der Landschaftsgestaltung flexibler zu sein. An den Segment-Übergängen wird im Gleisbereich auf Stoß Gearbeitet.
Da ich in erster Linie die Züge auf der Strecke fahren sehen will habe ich bei der Themenwahl auf eine zweigleisige Hauptstrecke mit angemessener Länge und abwechselnder Landschaft gesetzt.
Mit dem Durchgangsbahnhof in Hochlage habe ich meinen gewünschten Stadtbahnhof in der Mindestgröße realisieren können. Die Bahnsteige sind für 9-Wagen Triebzüge ausgelegt.
Aber auch ein 10-Wagen-Zug kommt noch unter. Vom Streckenring zweigt ein Anschluss zu einem Güterumschlagplatz ab.
Hier sollen Containerzüge be- und entladen werden. Ebenfalls ist ein Gleis für Stückgut- Verladung vorhanden.
Ein Schattenbahnhof ist als eine abzweigende Strecke getarnt im bergigen Tei der Anlage mit eingebunden. Er umfasst 10 Abstellgleise mit Umsetzmöglichkeit für Lok-bespannte Züge.
Als Gleismaterial kommt im Sichtbereich, Peco Code80 Betonschwellengleis und Betonschwellen-Weichen aus eigener Herstellung zum Einsatz. Die Gleisgeometrie ist Tomix.
Als Abwechslung habe ich eine Straßenbahn (betrieben mit den Portrams von Kato) auf dem Stadtsegment mit untergebracht.
Das Tramgleis entsteht im Selbstbau, nach der selben Methode wie auf dem IG-Bahnhofsmodul.
Und als Extra-Option spiele ich mit dem Gedanken eine Bus-Linie fahren zu lassen. Das ist aber noch nicht sicher.

Und hier ist mal das erste Layout.
Der Gleisplan von Eisenbahn und Straßenbahn ist original und die Landschaftsgestaltung ist Schematisch aber in den Themenbereichen schon so wie ich es mir vorstelle.
Falls ich was übersehen habe, oder etwas zu euphorisch war, tut euch keinen Zwang an es zum Besten zu geben.
Schließlich hab ich ja noch das "Chaos Anlagenplanung, Hilfe!" :lol:
Dateianhänge
Japan Schaba.jpg
Japan - Kopie.jpg
Bild
Benutzeravatar
Tetsuro
 
Beiträge: 518
Registriert: Mo Apr 06, 2009 4:21 pm
Wohnort: Göttingen

Re: Chaos Anlagenplanung Hilfe!

Beitragvon Tokachi » Mo Jul 24, 2017 3:28 pm

Moin Tobias, sehr schön dein Plan. Was mich stört ist die nichtvorhandene Wendemöglichkeit für deine Güterzüge via Wendeschleife? ;)
Wer Großes will, muss zuerst das Kleine tun

Mein Youtube-Channel https://www.youtube.com/channel/UCwJ9WUt9ntC8TJQfjRnegBQ
Benutzeravatar
Tokachi
 
Beiträge: 441
Registriert: Mi Jun 20, 2007 8:22 pm
Wohnort: Amorbach

Re: Chaos Anlagenplanung Hilfe!

Beitragvon waldi » Mo Jul 24, 2017 6:33 pm

Kannst Du diese Planung in Deinem Zimmer umsetzen? Außerdem, sieht das nicht ein wenig schematisch aus?
waldi
 
Beiträge: 960
Registriert: Di Jun 19, 2007 7:59 pm
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

VorherigeNächste

Zurück zu Anlagen- & Modulbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron