Fenek... Anlage: Planung...

Tipps und Tricks zum Unterbau und gestallterischen Aspekten

Fenek... Anlage: Planung...

Beitragvon Fenek » So Apr 10, 2016 10:39 pm

Hallo Alle zusammen...

Ein paar Infos vorab: Da der Platz für eine Anlage sehr beschränkt ist, der Alki über mir schon drei Wasserschäden innerhalb der letzten zwei Jahre verursacht hat (die "Butze" hier ist eher aus "Pappe") kann ich keine größere Anlage planen und bauen.
Der maximal mir zur Verfügung stehende Platz misst gerade mal 2 x 1 Meter...

Da mir Einige von Euch in dem Thread... siehe HIER... für mich wertvolle Infos wegen der Minimalradien gegeben haben, musste ich meine schon erstellten Pläne verwerfen und neu planen.

In der ersten Planung hatte ich den Radius 249 mm (Kato 20-100 und 20-101) als Standart-Radius vorgesehen... nach Euren Infos habe ich nun den Radius 282 mm (Kato 20-110 und 20-111) als kleinsten Radius... OK... ein Gleis im SBF hat Kurven mit 249 mm... aber da kommen nur Fahrzeuge hin, die dort keine Probleme haben.

Name der Anlage: Irgendwo... Irgendwann...
Abmessung Grundfläche: 2 x 1 Meter
Betrieb: Punkt zu Punkt... eingleisige Strecke mit zwei Kehrschleifen mit in sich verschlungener, eingleisiger Strecke.
Steuerung: analog
Gleissystem: Kato Unitrack N
Fahrzeuge: vorerst US... da ich nur eine japanische Diesellok habe... danach - wenn ich mir dann diverse japanische Fahrzeuge gekauft habe - rein japanischer Fuhrpark.

Als Planungssoftware benutze ich SCARM... Bilder (Pläne) im JPG-Format muß ich erst noch bearbeiten... sind etwas zu groß.

Werde die "Bilder" bis spätestens Dienstag hier einstellen.

Wünsche Euch noch einen schönen Wochenanfang...

Grüße

Jürgen


Elektronische Geräte kennen nur drei Zustände...

1. AN...
2. AUS...

... und...

3. KAPUTT...



... Strom macht klein, schwarz und hässlich...

Fenek
 
Beiträge: 58
Registriert: Di Nov 26, 2013 7:59 pm
Wohnort: Lindwedel

Re: Fenek... Anlage: Planung...

Beitragvon Fenek » Mo Apr 11, 2016 10:36 am

Hallo Alle zusammen...

Habe nun die Bilder bearbeitet... also von der Planung...

Die Anlage hat kein Vorbild - war ja noch nie in Japan... - aber ich denke mir, das dort nicht nur Alles aus Flachland besteht... darum etwas nicht so ganz Flaches...

Zuerst der SBF... fünf Gleise, wobei der kleinste Radius 249 mm beträgt. Der SBF wurde als Kehrschleife geplant... keine Lok umsetzen, Züge fahren immer in der gleichen Richtung rein.

Bild


Hier der SBF mit der dreieinhalbfachen Gleiswendel... Steigung 2,9%... Dreieinhalbfach deshalb... weil ich nicht jünger werde, Platz zum eingreifen brauche... weil das eingleisen von entgleisten Fahrzeugen mit Pinzetten nicht so mein Ding ist. Nehme lieber meine Hände dazu... ;)

Bild


Erster Teil der sichtbaren Fahrstrecke...

Bild


Zweiter Teil der sichtbaren Fahrstrecke... wobei ein Teil im Tunnel verläuft...

Bild


Dritter Teil der sichtbaren Fahrstrecke... anfangs im Tunnel, dann sichtbar mit Brücke...

Bild


Letzter Teil der sichtbaren Strecke (Natürlich ist der Bahnhof auch sichtbar...)... Dieser Teil hat keine Steigung. Ansonsten haben die Gleiswendeln 2,9% und die sichtbaren Streckenteile 2,2% Steigung.

Bild


Nun noch der Bahnhof... er wurde auch als Kehrschleife geplant. Auch hier kein Umsetzen der Loks. Die Kehrschleife wird, wie der SBF, immer nur in einer Richtung durchfahren.

Bild


Nun die sichtbaren Strecken-/Anlagenteile...

Bild


Zu guter Letzt... als "Foto"...

Bild


Ja, ich weis... Kehrschleifen, und dazu noch Eine der Beiden sichtbar... aber... diese Anlage macht einen "Punkt-zu-Punkt"-Verkehr möglich, ohne Lokumsetzen, ohne Rangierfahrten und ohne das die Züge immer nur in einer Richtung die Anlage durchfahren. So wären auch nicht alle Streckenteile von einem Platz aus sichtbar... man muss schon um die Anlage rum gehen, wenn man alles sehen will.

Ist halt nur eine reine Nebenbahn-Fahranlage... mit einem fünfgleisigem SBF und mit einem sichtbaren Bahnhof, wo die Züge halten müssen. Mehr geht leider nicht... auf den 2 m²... wenn man noch etwas Landschaft darstellen möchte...

Hoffe, ich habe niemanden mit meinen Plänen gelangweilt.

Wünsche Allen eine schöne Woche...

Grüße

Jürgen
Zuletzt geändert von Fenek am Di Apr 12, 2016 4:52 pm, insgesamt 1-mal geändert.


Elektronische Geräte kennen nur drei Zustände...

1. AN...
2. AUS...

... und...

3. KAPUTT...



... Strom macht klein, schwarz und hässlich...

Fenek
 
Beiträge: 58
Registriert: Di Nov 26, 2013 7:59 pm
Wohnort: Lindwedel

Re: Fenek... Anlage: Planung...

Beitragvon Tibor Szepessy » Mo Apr 11, 2016 10:58 am

Hi

Schaut gut aus. Mit der richtigen Vegetation und Gebäuden kann das sehr gut Japan sein.

LG, Tibor
Mokei-tetsu
Benutzeravatar
Tibor Szepessy
 
Beiträge: 717
Registriert: Do Dez 20, 2012 2:43 pm
Wohnort: Wien

Re: Fenek... Anlage: Planung...

Beitragvon Matze » Mo Apr 11, 2016 12:22 pm

Hallo Jürgen

Na das schaut doch schonmal gar nicht so schlecht aus. Einzig die sichtbare Wendeschleife würde ich dann im Landschaftsbau etwas kaschieren. Und vielleicht als Anregung, innerhalb der Wendeschleife wäre vielleicht ein kleiner Landbahnhof recht schön. Also mit nen Ausweichgleis, oder alternativ nur ein Haltepunkt, da ich mir innerhalb der Wendeschleife gut eine kleine Ortschaft vorstellen könnte. Das aber nur als Anregung.

Viele Grüße Matthias
Benutzeravatar
Matze
 
Beiträge: 199
Registriert: So Mai 04, 2014 11:35 pm
Wohnort: Schweinfurt

Re: Fenek... Anlage: Planung...

Beitragvon Fenek » Mo Apr 11, 2016 7:37 pm

Hallo Tibor, hallo Matthias...

@Tibor: Ja, soll so gut es geht nach etwas Japan aussehen. Für die richtige Ausgestaltung werde ich mich hier im Forum informieren.

@Matthias: genau SO hatte ich es mir auch vorgestellt! Kleiner Haltepunkt, "etwas" Dorf... Züge kommen von der Strecke, fahren über die Weiche gerade rüber in die Kehrschleife... Haltepunkt in der "Schrägen", Zug muss vor der Weiche halten.

Würde ja gerne etwas größer bauen... so 3 x 1 Meter... ist aber leider nicht möglich. So hätte ich eine kleine, aber dennoch interessante Anlage... mit den 2 x 1 Metern.

LG

Jürgen


Elektronische Geräte kennen nur drei Zustände...

1. AN...
2. AUS...

... und...

3. KAPUTT...



... Strom macht klein, schwarz und hässlich...

Fenek
 
Beiträge: 58
Registriert: Di Nov 26, 2013 7:59 pm
Wohnort: Lindwedel

Re: Fenek... Anlage: Planung...

Beitragvon waldi » Di Apr 12, 2016 11:26 am

Der Gleisplan sieht zwar interessant aus, aber hoffentlich verlierst Du beim Betrieb nicht die Übersicht. Für mein Gefühl hast Du zu viele unsichtbare Strecken in mehreren Ebenen.
Für den Fall, dass dies Dein erstes größeres Modellbahnprojekt ist, rate ich Dir, etwas unkompliziereres zu planen und auch wirklich zu bauen.
Ich habe auch so, wie Du planst, angefangen, mit dem Ergebnis, das davon nichts verwirklicht wurde. Bei der Verwirklichung einfacherer Anlagen macht man eine Menge Bauerfahrungen, die man dann später bei anspruchsvolleren Projekten gut gebrauchen kann (spart Geld und Zeit). Ich will Dich nicht entmutigen, aber vielleicht versuchst Du es mit vielen kleinen T-Track-Modulen (optimal bei KATO-Gleisen), die Du, bezogen auf Deine geringen Platzverhältnisse, häufiger unterschiedlich zusammenbauen kannst. Auch hast Du dann keine ewige Baustelle, sondern schon nach kurzer Zeit Erfolgserlebnisse, was fertige Anlagenteile und Fahren angeht. Ansonsten viel Freude und Erfolg beim Bauen.
waldi
 
Beiträge: 961
Registriert: Di Jun 19, 2007 7:59 pm
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Re: Fenek... Anlage: Planung...

Beitragvon Fenek » Di Apr 12, 2016 5:38 pm

Hallo waldi...

Ja, ich weis... stört mich auch ein wenig... das mit den vielen, verdeckten Strecken. Aber anders ist ein Punkt-zu-Punkt-Verkehr nicht möglich... ohne die obere Kehrschleife. Ich könnte sie ja als gigantisches Brückenbauwerk planen... dann würde aber die Frage aufkommen, was dann diese Strecke eigentlich darstellen soll...

Ist nicht meine erste Planung. Am Anfang will man ja sehr viel... zuviel. Dann, wenn man irgendwann wieder auf dem "Teppich" zurück gekommen ist... möchte man eine Nebenbahn... am Besten mit Endbahnhof, Loks umsetzen, Drehscheibe... für die Dampfloks. Dann das Gleiche, aber ohne Drehscheibe... nur mit Tenderloks und Dieselloks...

Ach, ja... Rangieren sollte man auch können.

Meine Planungen sind leider immer größer ausgefallen, als es mir mein Platz erlaubt. Resultat: Frust... Frust darüber, das man nicht so bauen kann, wie man möchte... Frust, weil die Bude hier aus "Pappe" ist... Frust, weil der nächste Wasserschaden, die nächste Katastrophe vorhersehbar ist...

In der Zeit, seitdem der Alki über mir wohnt... also seit knapp drei Jahren... hat er hier drei Wasserschäden verursacht... einen Schwelbrand... mitten in der Nacht. Wenn ich könnte, würde ich lieber gestern als Morgen ausziehen... glaube mir.

Module wären schön... aber der Platz ist nicht vorhanden, das ich dann diese auch mal hier aufbauen kann. Die zwei - mickrigen - Quadratmeter sind das Höchste, was ich an Platz habe.
Natürlich... eine Platte, ein Oval... so habe ich damals meine Moba-"Karriere" angefangen. Eine Anlage in einem Regalsystem eines bekannten schwedischen Möbelhauses - habe hier so etwas schon gesehen und war davon sehr fasziniert!!!... - wäre für mich fantastisch. Leider... der Platzbedarf...

Nun bin ich - nach langen Überlegungen - zu dem Schluss gekommen, das mir eine kleine Fahranlage mit einem SBF und einem Haltepunkt genügen. Keine Rangiererei... keine Drehscheibe... keine Loks umsetzen müssen...
Die Anlage sollte einfach sein. Dennoch sollten dort die Züge etwas länger unterwegs sein. Darum diese verschlungene Streckenführung... wo auch leider vieles der Strecke in Tunneln liegt.
Ich bin mir durchaus im Klaren, das der Bau dieser Anlage nicht gerade einfach sein wird. Aber kommt Zeit... kommen die Lösungen.

Ach... ich vergaß... habe schon Anlagen gebaut... in H0 und N... Leider musste ich diese immer wieder abreißen (weil zu groß), wenn ein Umzug anstand.
Darum diese kleine 2 m² Anlage.

So... nun erstmal wieder was ansparen... für die japanischen Fahrzeuge... und für das mir noch fehlende Gleismaterial.

Grüße

Jürgen


Elektronische Geräte kennen nur drei Zustände...

1. AN...
2. AUS...

... und...

3. KAPUTT...



... Strom macht klein, schwarz und hässlich...

Fenek
 
Beiträge: 58
Registriert: Di Nov 26, 2013 7:59 pm
Wohnort: Lindwedel

Re: Fenek... Anlage: Planung...

Beitragvon Fenek » So Apr 17, 2016 11:30 pm

Hallo Alle zusammen...

Habe mal meiner Phantasie freien Lauf gelassen... mit dem Resultat, das es nun ein wenig verschlungener ist...

Bis zu diesem Bereich ist Alles noch gleich...

Bild


Hier wird es schon etwas anders...

Bild


Hier wird es verschlungener...

Bild


... ein kleiner Richtungswechsel...

Bild


... "Schlangenlinien"...

Bild


... letzte Steigungsstrecke...

Bild


Und nun die obere Kehrschleife... nun aber mit Haltepunkt rechts...

Bild


Nur die sichtbaren Streckenteile...

Bild


Nun noch als "Foto"...

Bild


Sowas kommt nun dabei raus, wenn ich mal phantasiere...

Diese zweite Variante hat etwas mehr sichtbare Fahrstrecke... Was meint ihr dazu? Welche Variante gefällt Euch am Besten?

LG

Jürgen


Elektronische Geräte kennen nur drei Zustände...

1. AN...
2. AUS...

... und...

3. KAPUTT...



... Strom macht klein, schwarz und hässlich...

Fenek
 
Beiträge: 58
Registriert: Di Nov 26, 2013 7:59 pm
Wohnort: Lindwedel

Re: Fenek... Anlage: Planung...

Beitragvon Fenek » Mo Apr 18, 2016 3:55 pm

Hallo Alle zusammen...

Ja... ich und meine Planerei... aber... seht selbst:

Planung Nummer drei... Fast keine verdeckten Strecken... ausser denen, die unter dem "Plateau" sind, das für den Haltepunkt und das Dorf sein muß.

Nun aber erstmal...SBF und Gleiswendelfast identisch... Gleiswendel etwas reduziert.

Bild


Hier nun der erste Teil der sichtbaren Strecke...

Bild


Verdeckte Strecke (dunkelblau)...

Bild


Zweiter Teil der sichtbaren Strecke...

Bild


Obere Kehrschleife...

Bild


Sichtbare und verstecke Strecken...

Bild


Gestaltung...

Bild


"Foto"... der sichtbaren Gleisabschnitte...

Bild


Der neueste Plan hat weniger Fahrstrecke, als die anderen beiden Pläne. Was mir hier besser gefällt - und ich finde, das es mir doch gut gelungen ist - ... Ist die obere Kehrschleife.

Nun wäre der Haltepunkt nicht irgendwo an den Anlagenrand gequetscht.

Grüße

Jürgen


Elektronische Geräte kennen nur drei Zustände...

1. AN...
2. AUS...

... und...

3. KAPUTT...



... Strom macht klein, schwarz und hässlich...

Fenek
 
Beiträge: 58
Registriert: Di Nov 26, 2013 7:59 pm
Wohnort: Lindwedel

Re: Fenek... Anlage: Planung... endgültiger Plan...

Beitragvon Fenek » Do Apr 21, 2016 11:22 am

Hallo Alle zusammen...

So... nach der ganzen Rumplanerei rauchte mir der Kopf. Habe es aber geschafft... lange Fahrstrecke und die obere Kehrschleife so zu gestalten, das erstens, die Züge etwas länger unterwegs sind... und zweitens, die Ortschaft in und an der oberen Kehrschleife nicht so monoton aussieht.
Damit meine ich, das sich die Ortschaft nebst Haltepunkt nicht nur in der Kehrschleife, sondern auch teilweise außerhalb der Kehrschleife befindet. Lockert doch das Ganze etwas auf...

Und... wenn man die sichtbaren Streckenteile genau betrachtet... fahren dort die Züge nie in die gleiche Richtung... sondern immer in entgegengesetzter Richtung die Steigungen hoch.

Hier nun die geänderten Pläne:


SBF mit seiner dreieinhalbfachen Gleiswendel...

Bild


Hier nun die erste Änderung... sieht etwas seltsam aus... hat aber seinen Grund...

Bild


Nun ein Mal durch die Gleiswendel wegen Richtungswechsels...

Bild


Ist der Zug auf der blauen Strecke entgegen des Uhrzeigersinnes gefahren, wird nun die grüne Strecke im Uhrzeigersinn befahren...

Bild


Nochmal durch die Gleiswendel wegen eines weiteren Richtungswechsels...

Bild


Die türkis gefärbte Strecke führt zuerst an der grünen Strecke in entgegengesetzter (Fahrt-)Richtung, dann an der dunkelblauen Strecke - auch hier in entgegengesetzter (Fahrt-)Richtung - vorbei...

Bild


Hier nun die letzte Steigung...

Bild


Zu guter Letzt... die obere Kehrschleife...

Bild


Sichtbare Strecken...

Bild


... und als "Foto"...

Bild


Die Tunnelportale kann ich leider nicht frei platzieren, darum sieht es hier und da etwas seltsam aus. Gleiches gilt für die Brücken.

So... Plan steht... Gleismaterial noch nicht vollständig... ist aber in Arbeit... Über den Bau werde ich berichten, sobald das Material vollständig hier ist.

Hoffe, ich habe niemanden mit meiner Rumplanerei gelangweilt...

Grüße

Jürgen


Elektronische Geräte kennen nur drei Zustände...

1. AN...
2. AUS...

... und...

3. KAPUTT...



... Strom macht klein, schwarz und hässlich...

Fenek
 
Beiträge: 58
Registriert: Di Nov 26, 2013 7:59 pm
Wohnort: Lindwedel

Nächste

Zurück zu Anlagen- & Modulbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron