Frage... Max. Steigung/Gefälle...

Tipps und Tricks zum Unterbau und gestallterischen Aspekten
Benutzeravatar
SONIC883_de
Site Admin
Beiträge: 1685
Registriert: Mo Jun 18, 2007 8:35 am
Lieblingszug/-lok: Series 883 'Sonic'
Wohnort: Königslutter

Re: Frage... Max. Steigung/Gefälle...

Beitrag von SONIC883_de » Mo Apr 04, 2016 2:06 pm

Durch den Kato R249 geht schon viel durch. Aber "schöner" und sicherer wird es erst bei dem nächst größeren R282.
Viele Loks und Triebwagen möchten über 300mm bewegt werden. Auf meiner Anlage ist der kleinste Radius auch R280 und das klappt ganz gut. Drunter würde ich nicht gehen
Neu eingetroffen: TOMIX 92822 Shinkansen 700 "Hikari Railstar"
Warte auf: MicroACE A6047 KIHA 147 Isaburo/Shinpei, MicroACE ED402
Suche: Tomix Shinkansen 0 92704 Ergänzung, Kato Eurostar Ergänzungsset 2x

Fenek
Beiträge: 58
Registriert: Di Nov 26, 2013 7:59 pm
Lieblingszug/-lok: Köf 2
Wohnort: Lindwedel

Re: Frage... Max. Steigung/Gefälle...

Beitrag von Fenek » Mo Apr 04, 2016 4:16 pm

Hallo SONIC883_de...

Danke für Deinen Hinweis. Dann gibt es - genau wie in der Baugröße H0 - Fahrzeuge, die konstruktionsbedingt nur größere Radien durchfahren können. Gibt es da eine Liste, welche dieses wären? Oder könntest Du mir eine grobe Übersicht geben, welche Modelle - egal ob von Kato, Tomix oder MicroAce - den Radius 315mm (Kato 20-120 / 20-121) als Mindestradius brauchen?

Denn ich würde nur sehr ungern ein gekauftes Fahrzeug in der Verpackung lassen, nur, weil es die Radien nicht durchfahren kann...

Wunschmodelle wären (bei den Dampfloks) C58, D51, C57... wobei die D51 wohl die längste Dampflok wäre. Bei den Triebwagen kenne ich mich noch weniger aus... da würde ich gerne Dieseltriebwagen einsetzen. Habe da auch schon Dieselloks mit drei Drehgestellen gesehen... also eines in der Mitte... welchen Gleisradius brauchen solche Maschinen?

Ich weis... Fragen über Fragen... aber ich versuche mich lieber vorher zu informieren, bevor ich eine Lok oder einen Triebwagen kaufe, den ich dann nicht einsetzten kann.

Hoffe, ich nerve Euch nicht mit meinen Fragen.

Grüße

Jürgen


Elektronische Geräte kennen nur drei Zustände...

1. AN...
2. AUS...

... und...

3. KAPUTT...



... Strom macht klein, schwarz und hässlich...


Benutzeravatar
Tokachi
Beiträge: 455
Registriert: Mi Jun 20, 2007 8:22 pm
Lieblingszug/-lok: KIHA 283
Wohnort: Amorbach

Re: Frage... Max. Steigung/Gefälle...

Beitrag von Tokachi » Mo Apr 04, 2016 4:40 pm

Moin Jürgen,

Dieselloks mit 3 Drehgestellen wie die DD51 oder DF200 (Kato/Tomix) laufen ohne Probleme auf R249. Habe diese Lok schon oft genug über die Minimodule geschickt :-)
Wer Großes will, muss zuerst das Kleine tun

Mein Youtube-Channel https://www.youtube.com/channel/UCwJ9WU ... JQfjRnegBQ

Fenek
Beiträge: 58
Registriert: Di Nov 26, 2013 7:59 pm
Lieblingszug/-lok: Köf 2
Wohnort: Lindwedel

Re: Frage... Max. Steigung/Gefälle...

Beitrag von Fenek » Mo Apr 04, 2016 5:10 pm

Hallo Ulli...

Danke auch Dir für diese Info. Ja, genau so eine DD51 meinte ich. Bin ja erst seit kurzem Fan von japanischen Eisenbahnen, bzw japanischen Modellbahnen, darum ist mein Wissen über diese Modelle auch noch sehr gering.
Bin aber lernwillig... ;)

Habe zwar noch kein japanisches Modell... aber die Anlage dazu habe ich schon geplant... 2 x 1 Meter... dennoch werde ich eine zweite Anlage, also einen zweiten Plan erstellen... mit dem 282 und dem 315-zehner als Mindestradius.

Dazu irgendwann mehr.

Grüße

Jürgen


Elektronische Geräte kennen nur drei Zustände...

1. AN...
2. AUS...

... und...

3. KAPUTT...



... Strom macht klein, schwarz und hässlich...


Benutzeravatar
shiniji
Beiträge: 913
Registriert: Mo Jun 18, 2007 10:17 pm
Lieblingszug/-lok: Shinkansen 300
Wohnort: Wiesau

Re: Frage... Max. Steigung/Gefälle...

Beitrag von shiniji » Mo Apr 04, 2016 5:43 pm

Huhu,

also bei einem 280er Radius fahren eigentlich alle Loks durch, einzig die längeren Shinkansen mögen den nicht so ;) Habe selbst mehrere male mit 280er Radius auf meinen Anlagen gearbeitet und keine Probleme festgestellt.
Drehgestellloks sind da meist unempfindlicher als Wagen und Loks mit größeren Radständen und Einzelachsen.

Was die Steigung angeht kannst du bei den meisten Modellen bis 3,5 gehen, die Hersteller selbst arbeiten meist mit 3.

Grüße
Patrick
Warten auf: - Tomix 92417 JR EF510 "Red Thunder", Tomix 92535 92536 JR Series E233-6000 Yokohama Line 8 Cars
Zuletzt erhalten:Tomix Shinkansen 500 EVA

Fenek
Beiträge: 58
Registriert: Di Nov 26, 2013 7:59 pm
Lieblingszug/-lok: Köf 2
Wohnort: Lindwedel

Re: Frage... Max. Steigung/Gefälle...

Beitrag von Fenek » Mo Apr 04, 2016 6:17 pm

Hallo Patrick...

Danke Dir für Deine Info. Also die Shinkansen... so, so. Da ich solche Züge nicht mit eingeplant habe, kann ich dann auch ruhig den 282mm-Radius (Kato 20-110 und 20-111) nehmen. Wegen der Dampfloks...

Grüße

Jürgen


Elektronische Geräte kennen nur drei Zustände...

1. AN...
2. AUS...

... und...

3. KAPUTT...



... Strom macht klein, schwarz und hässlich...


Antworten