O-kaeri nasai Ókunoshima, Willkommen auf der Kanincheninsel

Tipps und Tricks zum Unterbau und gestallterischen Aspekten

Re: O-kaeri nasai Ókunoshima, Willkommen auf der Kaninchenin

Beitragvon Tibor Szepessy » Di Nov 10, 2015 10:59 am

Hallo

Sind das alles Schrauben die am Rahmen zu sehen sind ? :shock:
Und stimmt die Uhrzeit des Photoapparates ? :lol:

Schaut super aus. Wird sicher cool.

LG, Tibor
Mokei-tetsu
Benutzeravatar
Tibor Szepessy
 
Beiträge: 754
Registriert: Do Dez 20, 2012 2:43 pm
Wohnort: Wien

Re: O-kaeri nasai Ókunoshima, Willkommen auf der Kaninchenin

Beitragvon Tokachi » Di Nov 10, 2015 1:19 pm

Schaut doch schonmal gut aus. Was mich aber leicht stört ist die parallel liegenden Gleise zur Anlagenkante. Wenn du das Gleis um 5° drehen könntest, würde es nicht so Statisch aussehen :)
Wer Großes will, muss zuerst das Kleine tun

Mein Youtube-Channel https://www.youtube.com/channel/UCwJ9WUt9ntC8TJQfjRnegBQ
Benutzeravatar
Tokachi
 
Beiträge: 466
Registriert: Mi Jun 20, 2007 8:22 pm
Wohnort: Amorbach

Re: O-kaeri nasai Ókunoshima, Willkommen auf der Kaninchenin

Beitragvon Matze » Di Nov 10, 2015 6:13 pm

Hallo Tibor

Ersteres ja, letzteres nein. Hatte zwar versehntlich das datum mal eingeschalten, aber nicht wieder aus.
Ansonsten sind das alles Schrauben, unter anderen weil ich so A3 Sperrholzplatten für Laubsägearbeiten verwendet habe und wie du ja selber weißt (siehe deine Minimodule) sind die nicht immer so gerade und eben, also werden sie mit Hilfe der Schrauben in Form gehalten.

Hallo Heiji

Das war meine erste Überlegung, dann kam mir die Idee mit dem Inselbahnsteig und die Gleise wollte ich nicht Plattenübergreifend (vorne ist für die Landschaftsgestaltung "angestückelt") legen, daher wurden dann die Gleise gerade zur Anlagenkante verlegt, dann war der Schattenbahnhof verlegt und ich hab festgestellt das ich mit Außenbahnsteigen doch mehr Bahnsteignutzlänge erzielen kann (im durchgehenden Hauptgleis würden dann doch 3 Series 36 der Santetsou ran passen und mit einer Doppeltraktion VT müsste der Lokführer keine Ziellandung am Bahnsteig des Bahnsteig 2 hinlegen). Da ich nicht nochmal den ganzen Schattenbahnhof raus reißen wollte, was auch sicherlich einige der Fleischmanngleise nicht schadlos überstanden hätten, habe ich mich dann für eine parallel zur Anlagenkante verlaufende Gleisführung entschieden. dafür wird die Landschaftsgestaltung grundsätzlich (so gut wie) nicht parallel zur Anlagenkante verlaufen. Die Linien die du im Vordergrund siehst, deuten z.B. den Verlauf zweier Reisfelder an, im gegenzug wird die Straße genau im umgekehrten Winkel quer über die Anlage laufen. Lasst euch überraschen was draus wird, so wie ich. ;)

Viele Grüße Matthias
Benutzeravatar
Matze
 
Beiträge: 199
Registriert: So Mai 04, 2014 11:35 pm
Wohnort: Schweinfurt

Re: O-kaeri nasai Ókunoshima, Willkommen auf der Kaninchenin

Beitragvon Matze » Di Dez 29, 2015 7:26 pm

Hallo

Es wird mal wieder Zeit für ein UpDate von Òkunoshima.

DSCI4791b.jpg


Ich habe die Anlage mal mit Kraftfahrzeugen bevölkert um die geplanten Straßenverläufe zu zeigen. Da links wo die beiden Busse stehen wird später mal ein kleiner Busbahnhof entstehen. Die Pagode wird nur über einen Wanderweg von rechts her erreichbar sein. Von der Ansiedlung wird bestenfalls ein Trampelpfad hinführen. Der Landschaftsunterbau wird aus einen Pappstreifengeflecht, das mehrfach mit in Weißleim getränkten Zeitungspapier beklebt wird, gefertigt. Diese Baumethode hat sich bei mir schon mehrfach bewährt. ich bitte das Chaos im Vordergrund zu übersehen. ;)

DSCI4790b.jpg


Mal die im Entstehen begriffene Pagode von Fujimi. Leider sind einige Bauteile ähnlich teilcoloriert wie bei Greenmax Bausätzen. Das hat zur Folge das einige Angüsse etwas eigenartig aussehen, da sie eigentlcih die Farbe tragen sollten, die lackiert ist, aber sie tragen dann das braun in dem der Spritzling gefertigt ist (Dächer). Hier muss ich dann mal später nochmal ran.

DSCI4795b.jpg


Der Aufgang vom Empfangsgebäude zu den Bahnsteigen ist nun auch fertig gestellt. Von Greenmax war er eigentlich für die andere Seite vorgesehen, da er aber so nicht zur Anlage passte (oder ich hätte die ganze Anlage drehen/spiegeln müssen), habe ich Ihn kurzerhand auf der rechten Seite herausgetrennt und er wird nun links angesetzt. Das hat nun aber auch zur Folge das der Aufgang genau spiegelverkehrt ist, aber so ist nun die geschützte Seite zur Eisenbahn hin. Am Empfangsgebäude selber fehlt nun eigentlich nur noch die Lampe auf den Bahnhofsplatz gegenüber den Kiosk. Diese kann ich aber erst einbauen wenn das Empfangsgebäude fest ist, da ich die Lampe beleuchtet habe und sie so in der Grundplatte gehalten wird. Und natürlich soll die Schulklasse (sie "Heute erhalten Treat"), die hier ein paar Geschichten erzählen soll, so steht z.B. der Lehrer am Fahrkartenautomat und will die Fahrkarten ziehen während ein- zwei Schüler ihn ständig quengeln, oder die Betreuerin die zusammen mit ein paar Grundschülern am Kiosk steht, oder zwei Schüler die auf dem Bahnsteigaufgang rumblödeln.

So das war´s erstmal.

Viele Grüße
Matthias
Benutzeravatar
Matze
 
Beiträge: 199
Registriert: So Mai 04, 2014 11:35 pm
Wohnort: Schweinfurt

Re: O-kaeri nasai Ókunoshima, Willkommen auf der Kaninchenin

Beitragvon Matze » Fr Sep 16, 2016 8:51 pm

Hallo

Mal wieder ein kleines Up Date aus Òkunoshima.

DSCI5080b.jpg


Inzwischen entstehen die Bahnsteige für Òkunoshima. Während der hintere (kürzere) Bahnsteig schon etwas Farbe erhalten hat, muss der vordere erst noch fertig gebaut werden um ihn Grundieren und im dunklen Grau vorlackieren kann. Also hoffen wir mal das es im Oktober nochmal ein paar warme Tage gibt.

DSCI5081b.jpg


Der geplante Straßenverlauf sollte auf dem Bild wohl klar erkennbar sein. ;) HInten wo der Karton steht wird sich später das Greenmaxx-Haus aus dem Bausatz 2103 wiederfinden. Allerdings such ich da noch einml den Ergänzungsbausatz 2104, um ein fünfgeschossiges Gebäude zu erhalten. Also wenn zufällig jemand von euch einmal die 2104 liegen haben und nicht brauchen, hier wäre ein dankbarer Abnehmer.

DSCI5082b.jpg


Eigentlich finde ich die Dio Town Häuser von Tomix nicht so gelungen (wirken mir zu spielzeughaft) aber mit viel Farbe, etwas zum beleuchten und etwas selbstgebauter Inneneinrichtung (muss noch entstehen) lässt sich daraus was zaubern.

DSCI5083b.jpg


Und zum Schluss seht ihr noch das, dass Empfangsgebäude nun doch an das andere bahnhofsende gewandert ist. Ansonsten wäre der Bahnsteig am Eg so kurz ausgefallen, das nur noch ein einzelner Triebwagen an den Bahnsteig gepasst hätte.

Viele Grüße Matthias
Benutzeravatar
Matze
 
Beiträge: 199
Registriert: So Mai 04, 2014 11:35 pm
Wohnort: Schweinfurt

Re: O-kaeri nasai Ókunoshima, Willkommen auf der Kaninchenin

Beitragvon ikawa » Mo Sep 19, 2016 1:29 pm

echt super :!:
Bin gespannt wie es weiter geht :D
Oigawa Railway
Benutzeravatar
ikawa
 
Beiträge: 506
Registriert: Mo Jun 18, 2007 7:48 pm
Wohnort: Emmental BE Schweiz

Re: O-kaeri nasai Ókunoshima, Willkommen auf der Kaninchenin

Beitragvon Tosaden » Do Nov 03, 2016 12:46 am

Coole Sache. Auch eine interessante Idee, das Gelände aus Pappmasché zu bauen. Ich habe bei Minashima für den kleinen Hügel Drahtpapier verwendet.

Weiterhin viel Erfolg.

Tschoe, Guido
Tschoe, Guido
Benutzeravatar
Tosaden
 
Beiträge: 180
Registriert: So Mai 30, 2010 2:42 pm
Wohnort: Düsseldorf

Re: O-kaeri nasai Ókunoshima, Willkommen auf der Kaninchenin

Beitragvon Matze » Do Nov 03, 2016 7:10 pm

Hallo Guido

Naja Pappmasché ist es nicht direkt, eher ein Geflecht aus Pappstreifen die mit mehreren Lagen Zeitungspapier beklebt werden. Wichtig ist dabei dann nur das der Weißleim flächig aufgebracht wird, damit die Fläche nach dem trocknen schön stabil ist.

LG Matthias
Benutzeravatar
Matze
 
Beiträge: 199
Registriert: So Mai 04, 2014 11:35 pm
Wohnort: Schweinfurt

Re: O-kaeri nasai Ókunoshima, Willkommen auf der Kaninchenin

Beitragvon ET 403 » Fr Nov 04, 2016 11:51 am

Servus Matthias,

"kleine Zwischenfrage": wie hast Du Deine Schienen gerostet ? Danke und Gruß .........Rainer
Gruß Rainer
ET 403
 
Beiträge: 305
Registriert: Do Jun 21, 2007 10:23 am
Wohnort: Weiden

Re: O-kaeri nasai Ókunoshima, Willkommen auf der Kaninchenin

Beitragvon Matze » Fr Nov 04, 2016 6:14 pm

Hallo Rainer

Ich habe die Schienenprofile im noch ausgebauten Zustand mit rostroter Farbe vom großen R aus Bünde angemalt, die Schienenübergänge aber noch ausgelassen- Wenn die Farbe dann trocken ist, werden die Schienen wieder mit dem Roco Rubber abgezogen, denn irgendwie muss der Strom ja zu den Rädern kommen. ;)
Gerade bei Weichen macht sich das besonders gut. Die Schienenübergänge roste ich dann übrigens ein, nachdem die Gleise befestigt sind. Nur gilt es da aufzupassen das die Farbe nicht zwischen das Schienenprofil und den Schienenverbinder läuft, denn das würde ja isolieren.

Viele Grüße Matthias
Benutzeravatar
Matze
 
Beiträge: 199
Registriert: So Mai 04, 2014 11:35 pm
Wohnort: Schweinfurt

VorherigeNächste

Zurück zu Anlagen- & Modulbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast