O-kaeri nasai Ókunoshima, Willkommen auf der Kanincheninsel

Tipps und Tricks zum Unterbau und gestallterischen Aspekten

Re: O-kaeri nasai Ókunoshima, Willkommen auf der Kaninchenin

Beitragvon waldi » Di Aug 25, 2015 11:14 am

Zum Thema Fahrer von Bussen und LKW´s: in die Tomytec-Fahrzeuge passen auch die Lokführer, sieht gut aus.
waldi
 
Beiträge: 963
Registriert: Di Jun 19, 2007 7:59 pm
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Re: O-kaeri nasai Ókunoshima, Willkommen auf der Kaninchenin

Beitragvon Matze » Di Aug 25, 2015 6:37 pm

Hallo Tibor und Waldi

Es freut mich das euch der Bus gefällt.
Waldi, in den Tomix Bus, sitzt ein ehemalige Lokführer von Tomytec, die Fahrgäste stammen, der einfacheren Beschaffung wegen, aber dann doch von Preiser. Es fällt aber nicht weiter auf das, dass gar keine Japaner sind. ;)

Viele Grüße
Matthias
Benutzeravatar
Matze
 
Beiträge: 199
Registriert: So Mai 04, 2014 11:35 pm
Wohnort: Schweinfurt

Re: O-kaeri nasai Ókunoshima, Willkommen auf der Kaninchenin

Beitragvon Matze » Do Okt 15, 2015 6:20 pm

Hallo alle miteinander

Anbei ein wenig neues von der Kanincheninsel (ich brauch eindeutig mehr Zeit fürs Hobby, so 2-3 weitere Leben ;) ). Endlich hab ich mal angefangen den Rahmen zu zimmern und die Grundplatte zu verschrauben. Außerdem habe ich vorne rechts schonmal den kleinen Flusslauf angedeutet. Leider fehlen auf der Aufnahme die Tunnelportale um euch schonmal anzeigen zu können, das einiges an Gleisen, im Tunnel verschwindet. Der Schattenbahnhof wird nur einseitig anfahrbar sein, was aber nichts macht, da auf der Anlage im Normalfall eh nur Dieseltriebwagen verkehren werden. Der Gleisplan ist auch bewusst einfach gehalten, da die Anlage auch dazu dienen soll die japanische Eisenbahn in D bekannter zu machen und sie daher auch ab und an mit auf Ausstellungen soll. So nun aber erstmal ein paar Bilder.

DSCI4663b.jpg


DSCI4664b.jpg


Ich bitte nicht zu sehr auf das drumherum zu achten, die Anlage steht momentan auf dem Gästebett. Im übrigen, man mag gar nicht glauben wie verwindungssteif der Rahmen ist, auch wenn er nur aus gehobelten Kanthölzern besteht.
Außerdem hat mal wieder ein weiterer Bus, diesmal ein Fahrzeug jüngeren Datums, ein paar kleine Aufhübschungen erfahren. So sind ein paar Details farblich abgehoben worden und es haben ein paar Fahrgäste Platz genommen, ebenso wie ein Fahrer (schonwieder ein Umschüler vom Lokführer zum Busfahrer ;) )

DSCI4692b.jpg


DSCI4693b.jpg


So das war der erste Streich und der zweite folgt sogleich. Soll heißen es folgt gleich noch ein zweiter Bericht, den ich aber aufgrund der Zahl maximal in einen Beitrag postbarer Fotos nicht trennen wollte.
Benutzeravatar
Matze
 
Beiträge: 199
Registriert: So Mai 04, 2014 11:35 pm
Wohnort: Schweinfurt

Re: O-kaeri nasai Ókunoshima, Willkommen auf der Kaninchenin

Beitragvon Matze » Do Okt 15, 2015 6:21 pm

Und Teil 2.

Auch das Empfangsgebäude ist erweitert worden. Nun hat der Kiosk seinen endgültigen Platz gefunden, die Stelle war die gleiche wie vorher, nur ist er jetzt um 90 Grad gedreht. Außerdem hat er eine Innenbeleuchtung in Form einer 0402 SMD LED erhalten. Auch das Empfangsgebäude an sich hat eine Innenbeleuchtung und auch die Dachverkleidung ist nun beleuchtet, allerdings noch nicht aufgesetzt. dafür hat aber jede der 7 Lampen seine eigene SMD. Auch der Schalter hat eine kleine angedeutete Inneneinrichtung, während die restlichen Fenster nur durch eine Maske abgedeckt sind und natürlich ist der Schalter auch mit Personal besetzt, ist ja auch nicht die Servicewüste Deutschland ;) . Aber seht selbst.

DSCI4689b.jpg


DSCI4691b.jpg


DSCI4690b.jpg


So das war es jetzt erstmal wieder.

Viele Grüße
Matthias
Benutzeravatar
Matze
 
Beiträge: 199
Registriert: So Mai 04, 2014 11:35 pm
Wohnort: Schweinfurt

Re: O-kaeri nasai Ókunoshima, Willkommen auf der Kaninchenin

Beitragvon Tatzu » Do Okt 15, 2015 9:31 pm

Hi Matze
Mit der Gleislage im verdeckten Bereich bist du aber arg mutig. Die Schienen genau an der Brettkante entlang...
Wenn da mal was entgleist, fliegt das Modell ja gleich runter. Oder wenn du mal hängen bleibst, rupfst du da nicht das Gleis runter?
Warumm so knapp? Du hast doch nach vorn üppig Luft gehabt.
Ansonsten hab ich keine weiteren Einwände. Alles fein bemalt und Gestaltet. :)
simmer quitt. ;)

LG
Tobias
"急がばまわれ" Wenn Du es eilig hast, mach einen Umweg.
Benutzeravatar
Tatzu
 
Beiträge: 532
Registriert: Mo Apr 06, 2009 4:21 pm
Wohnort: Göttingen

Re: O-kaeri nasai Ókunoshima, Willkommen auf der Kaninchenin

Beitragvon Tibor Szepessy » Fr Okt 16, 2015 8:15 am

Super ! Mir taugen die Details an den Gebäuden und Fahrzeugen.

LG, Tibor
Mokei-tetsu
Benutzeravatar
Tibor Szepessy
 
Beiträge: 748
Registriert: Do Dez 20, 2012 2:43 pm
Wohnort: Wien

Re: O-kaeri nasai Ókunoshima, Willkommen auf der Kaninchenin

Beitragvon Matze » Mo Okt 19, 2015 2:50 pm

Hallo Tobias

Ich wollte nach vorn möglichst viel Platz haben, da ich auf der ein oder anderen Ausstellung mit anderen Anlagen, schon die Erfahrung gemacht habe, das Kinder- wie Erwachsenenhände gerne mal alles "betatschen" müssen. die Oberkrönung war als ein Kind einen 650 einfach von der Anlage nehmen wollte. Das sollte damit wohl schwerer möglich sein. Hinten wiederrum habe ich, sowohl bei Ausstellungen als auch Privat, 36 mm weiter unten mein "Auffangplatz", der mit Schaumstoff ausgelegt wird, für die Fahrzeuge. Dort sollte also nichts passieren und eine feiner detailierte Dampflok wird dort, aufgrund der Radien sowieso nicht fahren (schon zwei Koki Containerwagen sehen da eigentlich schon verboten aus). Insofern sollte selbst ein Absturz keinen allzu großen Schaden anrichten. Und das Gleis ist fest vernagelt, da passiert nichts wegen runter reißen. Ansonsten dankeschön. Auch wenn das Schienenprofil noch nicht komplett fein bemalt ist. ;)
Okay, wir sind quitt. ;)

Hallo Tibor

Danke das dir die Details gefallen, auch wenn es davon noch nicht allzu viel gibt (höchstens an den Gebäuden ;) ).

Viele Grüße
Matthias
Benutzeravatar
Matze
 
Beiträge: 199
Registriert: So Mai 04, 2014 11:35 pm
Wohnort: Schweinfurt

Re: O-kaeri nasai Ókunoshima, Willkommen auf der Kaninchenin

Beitragvon waldi » Di Okt 20, 2015 9:47 am

Sieht gut aus. Ich warte auf die Fortsetzung des Bauberichts.
waldi
 
Beiträge: 963
Registriert: Di Jun 19, 2007 7:59 pm
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Re: O-kaeri nasai Ókunoshima, Willkommen auf der Kaninchenin

Beitragvon Matze » Di Okt 20, 2015 9:31 pm

Hallo Waldi.

Es freut mich das dir mein Baubericht gefällt. Im Prinzip gibt es auch schon ein bissel was neues, so z.B. die Straße die quer über die Anlage führen wird und nach links hin steigt (zumindest der Unterbau). Allerdings wird es Bilder dazu erst wieder geben wenn ich mit dem PC online bin und das kann bis Anfang nächster Woche dauern. Mit, zumindest meinem Handy, lassen sich nur besch...eiden Bilder hoch laden.

Viele Grüße Matthias
Benutzeravatar
Matze
 
Beiträge: 199
Registriert: So Mai 04, 2014 11:35 pm
Wohnort: Schweinfurt

Re: O-kaeri nasai Ókunoshima, Willkommen auf der Kaninchenin

Beitragvon Matze » Mo Nov 09, 2015 6:56 pm

Hallo

So, was lange wärt, wird endlich gut. Hier nun ein klitzekleines UpDate zu Òkunoshima.
Die Holzarbeiten sind nun endlich seit gestern soweit fertig gestellt. Nun heißt es die Schrauben und Übergänge der Holzplatten zu spachteln, schleifen und dann das ganze zu lackieren (ob braun oder grün weiß ich noch nicht). Einzig die beiden Kanten links und rechts vorne muss ich noch nachbearbeiten.
Damit ihr euch mal einen kleinen Überblick verschaffen könnt.

DSCI4753b.jpg


Im Gegenzug ist aber das drum herum etwas auf der Strecke geblieben. So ist das einzig neue am Empfangsgebäude das, dass Geländer nach vorn verlängert wurde und probeweise der erste Freileitungsmast steht.
Außerdem habe ich einen Sankeibausatz für ein Geschäftshaus angefangen, das eigentlich seinen Platz an der Straße (noch nicht erkennbar) im Hintergrund, wo momentan das Wohnhaus von Tomix und das Geschäftshaus von Greenmax stehen, hin sollte, doch nachdem die ersten drei Wände gebaut sind muss ich feststellen das, dass Gebäude recht mickrig wirkt, obwohl der Bausatz in 1:150 hergestellt ist. Hat jemand von euch auch schon diese Erfahrung mit den sankei Gebäuden gemacht?
Hier noch ein kurzer Blick auf das Empfangsgebäude (ihr dürft das Bild natürlich auch länger anschauen ;) ).

DSCI4755b.jpg


Viele Grüße Matthias
Benutzeravatar
Matze
 
Beiträge: 199
Registriert: So Mai 04, 2014 11:35 pm
Wohnort: Schweinfurt

VorherigeNächste

Zurück zu Anlagen- & Modulbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron